de / en
/thumbs/800×800×c/speaker/2021/02/Small-Buckow-Isabelle.jpg
Isabelle Buckow
Leitung Konferenz-Organisation

Isabelle Buckow ist freie Reporterin und Redakteurin. Sie studierte Linguistik, Sozialwissenschaften, Journalistik und Kommunikationswissenschaften, absolvierte den 34. Jahrgang der Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg und lebte 2010 für drei Monate in Simbabwe. Seitdem ist sie immer wieder in Afrika unterwegs – und bringt von dort Geschichten mit. Sie schreibt vor allem über gesellschaftliche, soziale und wissenschaftliche Themen und wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Hansel-Mieth-Preis digital und dem Axel-Springer-Preis für junge Journalisten.

Koordinieren kann sie auch: Sie organisierte den renommierten Deutschen Reporterpreis, den Reporter-Workshop beim SPIEGEL und die Reporterfabrik von CORRECTIV. Für das WDR-Projekt #bienenlive kümmerte sie sich außerdem um 150.000 Reporterbienen, für die tactile-news-Dialogrecherche #50survivors um 50 Menschen, die das Coronavirus überlebt haben.

Foto: Ivo Mayr


18:30-19:30
Abschlussveranstaltung für alle Teilnehmer:innen und Speaker:innen
// Dr. Jan Georg Plavec, Stuttgarter Zeitung / Stuttgarter Nachrichten
// Dr. Jakob Vicari, tactile.news
// Hendrik Lehmann, Der Tagesspiegel
// Isabelle Buckow, Freelance Reporter
Dabei sein!
Nur zuhören – oder gleich mitbasteln

Die Journalism of Things Conference 2021 findet coronabedingt via Zoom statt. Teilnehmende erhalten die Zugangsdaten per eMail. Es gibt zwei Arten von Tickets: Das Basis-Ticket berechtigt zur Nutzung sämtlicher Streams, Plus-Ticketinhaber bekommen ein Hardwarepaket und können in den Workshops sofort mitbasteln.

Basis-Ticket: 25€

Zugriff auf sämtliche Talks und Workshops, auch als Aufzeichnungen nach der Konferenz verfügbar. (Buchung über unseren Partner MFG)

Plus-Ticket: 75€

Zugriff auf sämtliche Talks und Workshops, auch als Aufzeichnungen nach der Konferenz verfügbar. Außerdem ein Hardwarepaket im Wert von 150 Euro. Darin enthalten sind alle Bauteile, die man bei den Workshops braucht: Octopus-Platine, Sensor für eine CO2-Ampel, ein Geschwindigkeitsmesser, ein Fitnessarmband sowie Bauteile für den Mikroplastiksammler. (Buchung über unseren Partner MFG)